Menü

Schulsanitätsdienst

Die Schulsanitäter sind eine ehrenamtliche Gemeinschaft von Schülerinnen und Schülern, welche von den Maltesern ausgebildet und unterstützt werden. Um Mitglied des Schulsanitätsdienstes zu werden, muss man mindestens in der 8. Klasse sein und an einer einjährigen Ausbildung teilnehmen. Einmal pro Woche findet dafür an der Schule ein einstündiger Kurs statt, der letztendlich mit einer Prüfung abgeschlossen wird.
Wenn sich nun ein Schüler verletzt, erfolgt eine Durchsage und die Sanitäter kommen ins Sekretariat, wo sie ihren Einsatzort und ihre Aufgabe erfahren. Sie leisten dann der verletzten Person Erste Hilfe. Sollte professionelle Hilfe nötig sein, wird ein Notruf abgesetzt. In diesem Fall bleibt ein Sanitäter beim Verletzten, bis ein Arzt kommt.