Menü

Neugestaltung des Pausenhofs

Der Göppinger Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 12. Dezember beschlossen, einen Betrag von 195.000 Euro für die Neugestaltung des Pausenhofs des Mörike-Gymnasiums zur Verfügung zu stellen. Geplant ist ein Aktivfeld, das unter Verwendung von Naturmaterialien in zwei Bauabschnitten realisiert werden wird.

Der erste Bauabschnitt ist vielseitig gestaltet und besteht aus einer halbrunden Kletterstruktur mit Podesten, Stelen und Sonnensegeln. Diese sollen zum Verweilen und Balancieren in den Pausen einladen. Sie können aber auch als Außenklassenzimmer verwendet werden. Ein weiteres Highlight werden die im Boden eingelassenen Trampoline sein.

Der zweite Bauabschnitt steht ganz im Zeichen des Kletterns und der eigenen Geschicklichkeit. Hier sind schräge Kletterwände, eine weitere Kletterstruktur und ein Hangelwald geplant. Die bereits bestehende Kletterwand wird in die Neukonzeption integriert werden. Diese Elemente erfordern etwas mehr Geschick und Koordination, weshalb sie sich auch für den Einbezug im Rahmen des Fachs Erlebnispädagogik anbieten.

Anvisierter Baubeginn für den ersten Bauabschnitt ist Ende März 2020.

Text: John Ahlskog / Marius Pfleghar
Veröffentlicht: 20.12.2019 

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Der Grundriss des neuen hinteren Pausenhofs mit seinen Einzelelementen
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Der Grundriss mit Kennzeichnung der beiden Bauabschnitte