Menü

Französisch-AG

Die Französisch-AG am Mögy richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen, die Interesse am deutsch-französischen Schüleraustausch mit unserer langjährigen Partnerschule in Achères bei Paris haben. Sie dient zur Vorbereitung und Durchführung dieser Begegnung, die meist nicht im Klassenverband stattfindet.

In diesem Schuljahr fand diese Begegnung vom 20.-24. Februar 2017 als „Drittortbegegnung“ auf sozusagen „neutralem Terrain“ in der deutsch-französischen Begegnungsstätte in Breisach statt. Insgesamt 40 Deutsche und Franzosen hatten schon seit Beginn des Schuljahres per E-Mail Kontakt und bearbeiteten in Teletandems das Thema Karneval und Masken – Gemeinsam handeln, um den anderen besser kennen zu lernen.

Es gab

  • Expertengruppen zu Karneval und Masken im interkulturellen Vergleich

  • Kennenlernen von Fasnetsbräuchen im Raum Breisach

  • Vorbereitung und Durchführung einer deutsch-französischen Faschingsparty am letzten Abend mit Masken/Kostümprämierung und lustigen Einlagen der Teams

  • eine kreative Verarbeitung der Ergebnisse (Memoryspiel, Blog).

Darüber hinaus

  • eine Wanderung von Titisee nach Hinterzarten mit Schneeballschlacht (Die Schneeschuhwanderung auf dem Feldberg musste leider wegen Orkanböen und zu schlechten Wetterverhältnissen ausfallen.)
  • zwei Exkursionen nach Colmar und Freiburg mit Stadterkundung und erlebnispädagogischen Aufgaben für zweisprachige Teams, einmal auch mit GPS-Geräten. Dabei waren die Schülerinnen und Schüler nicht nur sprachlich gefordert.

Über folgenden Link können Interessierte die Tagesberichte der Schülerinnen und Schüler in unserem Blog nachlesen und die Bilder von unseren Aktivitäten anschauen: http://blog.ac-versailles.fr/breisach2017/.

Die ganze Begegnung war eine gute Möglichkeit, das gelernte Französisch in der Praxis und im direkten Kontakt mit gleichaltrigen Franzosen anzuwenden und umzusetzen. Und „Chapeau!“ für das tolle Engagement und die Bereitschaft aller Beteiligten, auf den Partner zuzugehen und von dieser Begegnung zu profitieren!
Herzlichen Dank auch ans OFAJ/DFJW für die freundliche Bezuschussung dieser Drittortbegegnung!

[Bei Kontaktwunsch oder Rückfragen hilft Monika Handl gerne weiter.]